Anita Atieno Oulo und Yasmina Aoulad-Ali - Intelligent und Engagiert - YOU ROCK!!!!



Unter den diesjährigen Gewinnern der Start-Stiftung sind zwei Mädchen afrikanischer Herkunft: die 16jährige Anita Atieno Oulo und die ebenfalls 16jährige Yasmina Aoulad-Ali.
Suzanne Oetker-von Franquet (M.) (Vorsitzende der Düsseldorfer Bürgerstiftung) . mit den Stipendiaten Kevin Demir,Anita Atieno Oulo, Marie Thanh Van Nguyen und Yasmina Aoulad-Ali (v.l.)  - Foto: Bernd Schaller

Die Start-Stiftung vergibt materielle und ideelle Förderung bis zum Abitur an begabte und engagierte Zuwanderer. Sechs Schüler aus Düsseldorf und Umgebung hat die Bürgerstiftung in der Vergangenheit gefördert, fünf sind es aktuell. 
  
Mit dem Stipendiums will die Start-Stiftung die Entwicklungschancen der Schüler verbessern und ihnen Wege in Leitungsfunktionen eröffnen.

Anita wurde in Kenia geboren und zog 2003 zusammen mit dem Rest der Familie zu ihrem Vater in Deutschland nach. Sie  hat drei Geschwister.  Nach der Grundschule ging sie in die  Benzenberg-Realschule, welche sie mit einem Notendurchschnitt von 1,7 beendet – kombiniert mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Tutorin, Sportübungsleiterin konnte sie mit ihrer Bewerbung um das Stipendium überzeugen. Anita will sich noch nicht festlegen, was ihren Berufswunsch angeht. „In meiner Bewerbung habe ich zwar geschrieben, dass ich Lehrerin für Englisch und Geschichte werden will“, sagt sie der Westdeutsche Zeitung „Aber das kann sich auch wieder ändern.“ 

Yasmina Aoulad-Ali wurde als Kind Marokkanischer Eltern in Deutschland geboren. Sie hat die Realschule mit einem Notendurchschnitt von 1,6 beendet und engagiert sich seit knapp zwei Jahren im Jugendrat der Stadt Düsseldorf. „Nach meinem Abitur möchte ich Ärztin werden“, ist sich die 16-Jährige, die fünf Geschwister hat, sicher.

Die Auswahl-Kriterien sind streng. Von zuletzt 500 Bewerbern aus NRW, wurden 100 zum Auswahlgespräch eingeladen, davon erhält maximal die Hälfte eine Zusage.
Wer gefördert wird, bekommt jährlich 500 Euro auf sein Start-Konto, plus 100 Euro pro Monat extra. Geld, das unter anderem für Seminare, Theaterbesuche, Bücher oder das Schokoticket ausgegeben wird.
Rund 720 Start-Stipendiaten aus fast 80 Nationen werden im Schuljahr 2011/2012 in ganz NRW gefördert, seit Beginn des Stipendienprogramms im Jahr 2002 haben rund 670 Start-Stipendiaten erfolgreich ihr Abitur abgelegt.