Dayan Tweneboah Kodua - Schauspielerin/Model

Dayan Tweneboah Kodua wurde in Ghana geboren und zog mit 10 Jahren mit  ihrer Familie nach Deutschland, wo sie ihre Schulzeit in Kiel verbracht. Als leidenschaftliche Sängerin sammelte sie zunächsts Erfahrung in der Musikbranche.Sie arbeitete mit  Künstlern wie Sascha, Chris de Burgh, Haddaway,  Lou Bega, Rigth Said Fred, Master P. und Nelly als Background-Sängerin und - Tänzerin. Dayan absolvierte von 2001 bis 2003 ihr Schauspielstudium in Berlin. Von 2004 bis 2008 setzte Sie Ihr Schauspielstudium dann in Los Angeles bei Actors Certified Training und beim Theater of Arts und bei Tasha Smith Studio fort. Angesichts ihrer Biografie, ist es kein Wunder dass sie  fließend Deutsch und Twi (Akan) als Muttersprachen, Englisch, etwas Spanisch, und etwas Französisch spricht.
Ihr Talent und Schönheit setzte sie als  professionelles Model bereits für Thierry Mugler, Escada, Versace und den Otto Versand ein.  

 
2002 wurde Dayan "Miss Schleswig-Holstein". Sie ist damit die erste schwarze Miss in Deutschland. Bei der anschließenden Wahl zur "Miss Germany" belegte sie einen fantastischen fünften Platz.
2006 wurde Dayan fuer den Catwalk ausgewaehlt um Mit Snoop Dog und Angie Stone bei einer Charity Gala der Michael Jordan Foundation, im House of Blues in Los Angeles zusammen zu arbeiten.


Als Schauspielerin hat sich die afro-deutsche Schönheit in diversen Rollen und zahlreichen deutschen sowie internationalen Filmen  und TV Serien bewiesen:
„Dr. Molly & Karl“ (2008/SAT1)
"Der Dicke“ (2009/ARD)
"Fleisch ist mein Gemüse“, (KINO)
"Haialarm auf Mallorca"  (2004/RTL)
"Balko" (2003/RTL)
"Wolffs Revier" (2003/Sat1)
"Boston Legal"
"Passions"
"Crank"
"Lords of the Underworld" 
"Wenn Bäume Puppen tragen" 2010 gespielt. 

Besonders für Afrikaner in Deutschland ist Dayan zu einer Leit- und Symbolfigur geworden. Der selbstbewußten Frau ist klar dass, sie der afro-deutschen Jugend als Indentifikationsfigur dient.  
Sie engagiert sich für Projekte wie "Ghanahilfe", AYACSA eV , die sich für Bildung und für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen sowie für den Bau von Schulen und Krankenhäusern in dem Mutterkontinent . Weshalb ,unter anderem, sie  als Kulturbotschafterin für den afrikanischen Kontinent mit dem KAMA-" (KULTURAL AMBASSADOR MERIT AWARD IN GERMANY-2005) ausgezeichnet wurde.    

Dayan: „Es ist sehr wichtig, dass gerade die Jugendlichen, die in Europa, besonders in Deutschland geboren oder aufgewachsen sind verstehen, dass egal wie Deutsch Sie sich fühlen, immer eine dunkle Farbe "ausserlich" zu sehen sein wird. Es bringt niemandem etwas, um erfolgreich oder zufrieden zu sein die eigenen Wurzeln zu verleugnen oder aber im Gegensatz dazu alles was nicht funktioniert auf die eigene Herkunft zu schieben. Das gilt für alle Menschen egal welcher Hautfarbe. Also sollten Kinder und Jugendliche auch schnell lernen mit diesen Dingen umzugehen und ihre Ziele unabhängig davon zu verfolgen. Denn nur die Menschen selbst haben es in der Hand etwas besser zu machen für die eigenen Ziele zu kämpfen und die Welt um sich herum positiv zu verändern"